Blog - North Coast NSW

December
08
2009

Nordküste von New South Wales

North Coast NSW

Sydney kommt immer näher. Auch am Donnerstag, den 3. Dezember, sind wir wieder einige Kilometer Richtung Süden gefahren. Wir sind kaum Highway (Autobahn) gefahren, sondern haben lieber die gemütliche Strecke übers Land und am Meer entlang genommen. Am Nachmittag sind wir in McLean angekommen. Eine kleine Stadt, in der irgendwie die Zeit stehengeblieben ist. Die meisten Häuser sind nur ein oder zwei Stockwerke hoch und man merkt sehr schnell, dass McLean schottischen Ursprungs ist. Spätestens im Informations-Center wird es einem stolz erzählt. Wir haben den restlichen Tag am Lookout, von dem man einen herrlichen Blick über das Land hat, verbracht.



Am Freitag waren wir im Yuraygir Nationalpark. Auf dem Weg haben wir drei wilde Emus gesehen, welche sich die frisch gesäten Zuckerrohrsamen schmecken lassen haben. Im Nationalpark sind wir natürlich etwas herumspaziert und haben uns den Red Cliff, den Grey Cliff und den Lake Arragan angesehen. Anschließend waren wir in Brooms Head schnorcheln. Es gab einige Fische und Muscheln aber da es doch recht Wellig war und uns schnell kalt wurde sind wir nicht lang im Wasser geblieben. Zum Mittag sind wir nach Sandon, haben am Strand relaxed und waren nochmal Schnorcheln. Am Nachmittag sind wir dann nach Grafton weiter und haben ein paar Sachen erledigt.



Am Samstag ging es dann nach Coffs Harbour. Von hier aus kann man an den südlichen Solitary Islands tauchen gehen. Das besondere an diesem Spot ist, dass sich sowohl die Fische aus den wärmeren Gegenden, als auch aus den kälteren südlichen Gewässern umhertreiben. Wir haben uns also entschlossen nochmal tauchen zu gehen. Deshalb haben wir den restlichen Samstag gemütlich in Coffs Harbour verbracht und uns unseren Tauchtrip zum Nikolaus geschenkt. Für die Leia und Romeo gab es Nürnberger Lebkuchen, Toffifee, originale Haribos und Makadamia Nüsse (war garnicht so leicht zu organisieren).



Unser Tauchtrip war absolut genial. Beim ersten Tauchgang hatten wir besonders viel Glück. Es waren ungewöhnlich viele richtig große (2-3m) Haie unterwegs. Daneben haben wir auch noch einige uns bekannte und unbekannte Fische, Seesterne und Seeigel gesehen. Außerdem hat sich ein Seepferdchen vor unsere Linse verschwommen. Für die meisten Korallen ist es hier zu kalt (22°).



Kommentare lesen/schreiben (0 Kommentare vorhanden)


 


Menü

aktueller Standort
Schrattenbach
(18.6.2010 21:08 MEZ)


Europa:
Malaysia: