Blog - Pilbara

April
25
2010

von Exmouth nach Broome

Pilbara

Nach unseren Tauchgängen am Navy Pier haben wir Exmouth noch am selben Tag verlassen und uns auf den Weg nach Broome gemacht. Die folgenden Tage sind wir wieder sehr viel gefahren. Zunächst ging es nach Tom Price und nach kurzem Aufenthalt weiter in den nahegelegenen Karijini Nationalpark. Dort gibt es mitten in der Savanne tiefe, felsige Schluchten mit fließendem Wasser und vielen Gelegenheiten sich im Wasser etwas abzukühlen. Wir sind am späten Nachmittag am Mittwoch im Nationalpark angekommen und gleich zur ersten Schlucht, dem Weano Gorge gefahren. Nach dem kurzen Abstieg in die enge Schlucht gings entlang des Flusses und teilweise durch das Wasser bis zum Handrail Pool. Als wir uns wieder auf den Rückweg machten begann es bereits zu dämmern. Am Savannah Camp im Nationalpark kamen wir um etwa 6:30 an und es war bereits stockfinster.



Weil es uns in dem Gorge so gut gefallen hat sind wir am Donnerstag gleich nochmal hin. Nach einem erfrischenden Bad im Handrail Pool haben wir uns auf den Weg zu den vielen anderen Aussichtspunkten und zum Visitor Center gemacht. Dort haben wir einiges über die lokale Aboriginal Geschichte gelesen. Am Nachmittag ging es dann weiter zum Dales Gorge. Hier sind wir etwa 3km gewandert und haben uns zwischendurch an einigen Stellen im Fluss abkühlen können. Gegen Abend haben wir den Nationalpark wieder verlassen und nach etwa 100km Fahrt unseren Camp erreicht.



Am Freitag sind wir wieder sehr viel gefahren. Zunächst ging es nach Port Hedland, genau genommen South Hedland. Hier haben wir unseren letzten Blogeintrag geschrieben und der Tag war somit schnell rum. Am Abend waren wir noch am Pretty Pool (eine flache Lagune am Meer). Etwa 80km weiter Richtung Broome war unser Camp.



Am Samstag sind wir wieder etwa 600km nach Broome gefahren. Unterwegs haben wir noch am 80 Mile Beach im erstaunlich warmen Meer gebadet. Broome ist die größte Stadt in Nord-West-Australien und das tropische Klima eignet sich dort besonders zum Urlaub machen. Außerdem ist Broome das westliche Ende des Savannah Ways, auf dem wir in den kommenden Tagen über die Gibb River Road quer durch die Kimberleys zurück nach Darwin fahren werden. Am Samstagabend waren wir noch im weltweit ältesten noch laufenden openair Kino in Broome.



Den Sonntag haben wir hauptsächlich auf dem Caravanpark und im Pool verbracht. Die tropische Hitze kann einen ziemlich schlauchen.

Kommentare lesen/schreiben (3 Kommentare vorhanden)


 


Menü

aktueller Standort
Schrattenbach
(18.6.2010 21:08 MEZ)


Europa:
Malaysia: