August
25
2009

Great Barrier Reef

Northern Queensland

Am Freitag, 21.08. war es endlich so weit, unser Tauchkurs ging los. Die ersten zwei Tage hatten wir 5 Theoriestunden und 4 Trainingstauchgänge im Pool. Unsere Klasse bestand aus uns und Andrea und Martina aus der Schweiz. Unser Tauchlehrer, der Chris, hat uns über die lebenswichtigen Dinge beim Tauchen aufgeklärt.


  • Niemals die Luft anhalten!

  • Immer den O-Ring rein stopfen!

  • Niemals alleine tauchen!

  • Wenn die Fische aggressiv werden hast du vergessen sie zu füttern! ;-)

  • Prahle mit deinen neu gelernten Checkerbegriffen vor den Freunden! (Inflator, Tarierjacket, Buddycheck, …) ;-)

Da wir den Test am 2. Tag mit Bravur bestanden hatten, durften wir alle mit aufs Boot, die Scubapro. Martina hat den Lehrgang leider abgebrochen, da sie sich unter Wasser nicht so wohl gefühlt hat, sie ist dann aber trotzdem mit aufs Boot gekommen um zu Schnorcheln.



Am Sonntag ging es dann endlich aufs Meer. Wir wurden um 6:15 vom Campingplatz abgeholt, haben im Shop unser Equipment eingepackt und haben kurz nach sieben den Anker gelichtet. Während der etwa 3-stündigen Fahrt zum Riff wurde uns die Crew vorgestellt und wir konnten unsere Kajüten beziehen. Unsere freundliche Schiffsköchin aus Frankreich hat während der 3 Tage für unser leibliches Wohl gesorgt. Ansonsten waren da noch der Captain, ein Supervisor und 3 Tauchlehrer. Am Riff angekommen ging es sofort zum ersten unserer 4 Trainingstauchgänge. Von da an bestand unser Tagesablauf aus Tauchen, Essen, Tauchen, Essen, Tauchen, Essen, Schlafen… Zwischendurch hatten wir auch Zeit zu entspannen, die Sonne genießen und etwas zu Schnorcheln.



Am Mittag des 2. Tages, unserem siebten Jahrestag (was ein Zufall), war es endlich so weit, wir bekamen unser offizielles Zertifikat, von da an sind wir Open Water Diver und dürfen alleine Tauchen gehen wo immer wir wollen (bis maximal 18m Tiefe). Bei den restlichen 5 Tauchgängen, darunter auch ein Nachttauchgang am Montagabend, haben wir nun mit Andrea zusammen das Great Barrier Reef erkundet.



Am 3. Tag, man merkte uns den Stress und die Müdigkeit schon deutlich an, standen vormittags 3 Tauchgänge auf dem Programm, bis wir uns zum Mittag auf den Rückweg nach Cairns machten. Wir hatten bei allen 9 Tauchgängen richtig viel Spaß. Wir haben viele bunte Fische gesehen (gestreifte, gepunktete, rote, gelbe, lilagrüne, dicke dünne, lange, flache, hübsche, hässliche, große und kleine), aber auch einige Weißspitzen Riffhaie, Rochen und eine riesige schlafende Schildkröte, viele Korallen und Seegurken und natürlich einige Clownfische.



Unser Tauchtrip war bisher eines unserer schönsten Erlebnisse in Australien und wir sind ganz bestimmt nicht zum letzten Mal getaucht.



 


Name(*):
Email:
Kommentar(*):
Captcha*:
Gib hier die Zeichenfolge aus dem Bild links ein.
Menü

aktueller Standort
Schrattenbach
(18.6.2010 21:08 MEZ)


Europa:
Malaysia: